Die Saison am Badesee ist eröffnet

Schwimmer und Taucher lassen als Letztes den Aqua-Parcours zu Wasser

Das Wichtigste

Zeiten

  • Die Saison am Badesee Saerbeck läuft seit dem 14. Mai und noch bis zum 11. September.
  • Öffnungszeiten: täglich von 9 bis 20 Uhr.

Eintrittspreise

Montag bis Donnerstag (außer Feiertage) freier Eintritt für alle.

Freitag bis Sonntag und an Feiertage

  • Tageskarten Kinder 7 - 14 Jahre 50 Cent, Jugendliche 15 - 18 Jahre 1 Euro, Erwachsene 2 Euro, Familien 4  Euro, Kinder unter 6 Jahren frei.
  • Saisonkarten Kinder und Jugendliche 10 Euro, Erwachsene 20 Euro, Familien 30 Euro. Familien mit dem Saerbecker Familienpass frei.

Corona

Maskenpflicht in geschlossenen Räumen, zum Beispiel Umkleiden und Sanitär.

Saisonstart nach Maß

Übergabe der Wachfahne zum Saisonstart am Badesee (von links): Eckhard Lechermann, Sebastian Lechermann und Claus Mertes (Verein Wasser+Freizeit) mit Bürgermeister Dr. Tobias Lehberg. Wasser 19, Luft 23 Grad, Tendenz steigend. Nur ein paar weiße Wolken am sonnigen Himmel, ein leichter Wind und alles bereit: Viel besser hätte es zum Saisonstart am Samstag am Saerbecker Badesee nicht sein können.

In den vergangenen Wochen haben sich Mitglieder des Vereins Wasser+Freizeit Münster und der gemeindliche Bauhof ordentlich ins Zeug gelegt, um die Anlage fit für die Saison zu machen. Der Sandstrand ist hergerichtet, auf der gemähten Wiese warten Sonnenliegen und Strandkörbe auf Besucher. Das neue Sanitätszelt steht stabil auf Betonplatten, der Wohncontainer für die ehrenamtlich Wachhabenden des Vereins ist eingerichtet. Wachhaus und Materiallager sind neu ausgestattet.

Der Aqua-Parcours, das schwimmende Sport- und Spaßgerät, wird von Mitgliedern des Vereins Wasser+Freizeit am Tag der Saisoneröffnung in Position gebracht. Was sich nicht geändert hat, sind die besucherfreundlichen Eintrittspreise. Sie gelten von Freitag bis Sonntag und an Feiertagen. Dann zahlen für die Tageskarte Kinder von sieben bis 14 Jahren 50 Cent, Jugendliche von 15 bis 18 Jahren einen Euro, Erwachsene zwei Euro und Familien vier Euro. Kinder unter sechs Jahren haben freien Eintritt. Saisonkarten kosten für Kinder und Jugendliche zehn Euro, für Erwachsene 20 Euro, für Familien 30 Euro. Familien mit dem Saerbecker Familienpass haben immer freien Eintritt.

Von Montag bis Donnerstag, außer an Feiertagen, ist der Eintritt für alle frei. Wie seit Jahrzehnten investiert der Verein Wasser+Freizeit die Einnahmen in die Attraktivität des Naturbads.

Geöffnet hat der Badesee täglich von 9 bis 20 Uhr. In dieser Zeit bedeutet die gehisste Wachfahne, das Ehrenamtliche von Wasser+Freizeit für die Sicherheit der Besucherinnen und Besucher sorgen. Sie sind Rettungsschwimmer mit aktuellen Zertifikaten, manche zusätzlich Taucher, und verwenden Teile ihres Jahresurlaubs oder der Ferien, um einige Tage am Badesee Quartier zu beziehen und ihren Dienst zu tun.

Liegen auf der Wiese, das Volleyballfeld, die gehisste Wachfahne und dahinter der Saerbecker Badesee, der am Samstag seinen Saisonstart hatte. „Ohne die Mitglieder von Wasser+Freizeit könnte die Gemeinde Saerbeck den Badesee nicht betreiben“, zollte Dr. Tobias Lehberg beim Besuch zum Saisonstart dem Engagement Respekt. Das Naturbad sei „eine Bereicherung für das Dorfleben, für die Saerbecker und für Gäste von außerhalb“, sagte er. Wie viel Zeit der Dienst am Badesee in Anspruch nehme, sähe man oft gar nicht, stellte Lehberg mit Blick auf etwa laufende Fortbildungen, Organisation und Planung und Instandhaltung fest.

Trotz sommerlicher Leichtigkeit am See seien die Wachhabenden stets auch auf Notfälle vorbereitet, so Lehberg. Dazu gehört unter anderem die neue Transporttrage, ein so genanntes Spineboard mit Gurten und Kopffixierung, das zur Rettung direkt aus dem Wasser taugt und dessen Handhabung Sebastian Lechermann, Leiter der Abteilung Wasserrettung von Wasser+Freizeit, Bürgermeister Lehberg erklärte.

Zur sommerlichen Leichtigkeit gehört sicher der Aquaparcours. Schwimmer und Taucher des Vereins pumpten das große Spaß- und Sportgerät am Samstag auf und zurrten es in der Nähe des Sprungturms an seinen Grundgewichten fest - alles bereit für die Saison am See.

Sonst noch Wissenswertes

Eine Maskenpflicht zum Schutz vor Corona gilt am Badesee weiterhin in geschlossenen Räumen, zum Beispiel in den Umkleiden oder in den Sanitärräumen.

Die Saison läuft bis zum 11. September 2022.

Wer den Aquaparcours nutzen möchte, muss eine Schwimmweste tragen. Die gibt es beim Wachdienst. Bei viel Betrieb kann der Aquaparcours aus Sicherheitsgründen gesperrt werden. Dann wird der Zugang hochgeklappt, ein Schild an der Unterseite zeigt an „gesperrt“.

Der erste Wachdienstleister der Saison ist Eckhard Lechermann. Er macht diesen Dienst durchgehend seit Eröffnung des Badesees 1975, mittlerweile in der 48. Saison.

www.wasser-freizeit.de