Malwettbewerb an der St.-Georg-Grundschule

„Mein Zuhause“ in 250 Versionen

20220505 PM StGG Malwettbewerb Die St.-Georg-Grundschule hat ihren eigenen Malwettbewerb auf die Beine gestellt – und dabei schon das Dorf-Jubiläum „900 Jahre Saerbeck" am letzten August-Wochenende in den Blick genommen.

„Mein Zuhause in Saerbeck“ haben die Kunstlehrerinnen Gisa Deubner, Dörte Beyer und Mechthild Feldmann die Anregung zu kreativer Arbeit übertitelt. Mehr als 250 Schülerinnen und Schüler aus den zwölf Klassen griffen zu Stift und Papier – und zu je einem Foto. Das zeigt die Kinder in der eigenen Haustür. Drum herum hatten sie auf den A3-Blättern Platz, um ihr „Zuhause“ darzustellen. Auf dem Tisch der Jury lagen am Ende vielfältige Arbeiten, von minimalistisch bis verspielt, mit viel Fleißarbeit in Details und sicher zeitaufwendigen Zeichnungen von Mauer- und Fachwerk.

Bei der Auswahl legte das Lehrerinnen-Trio Wert auf eine realistische Darstellung, Farbwahl, Detailzeichnung und Gesamteindruck. Bonuspunkte gab es für perspektivisches Zeichnen. Zu vergeben waren je fünf Preise in den Jahrgangsgruppen ein und zwei sowie drei und vier. Von wem die besten Bilder stammen, ist noch geheim. Die Siegerehrung ist für das Sommersingen am Tag vor Ferienbeginn geplant. Der Förderverein stellt die Preise.

Danach verschwinden die Werke der Schülerinnen und Schüler aber nicht in der Sammelmappe. Beim Festwochenende des Dorf-Jubiläums am 27. und 28. August macht die St.-Georg-Grundschule mit und zeigt dann unter anderem die Malwettbewerbs-Ausstellung „Mein Zuhause in Saerbeck“.