WDR-Quarks auf den Spuren des Spirits der Klimakommune

Saerbeck und die Solarenergie am 11. Mai im Fernsehen

Dreh für "Quarks" im WDR zum Thema kalte Nahwärme in der Klimakommune Saerbeck: Bürgermeister Dr. Tobias Lehberg mit dem Aufnahmeteam auf der Fläche des geplanten Neubaugebiets Hanfteichweg. Mit Fernsehkameras und Drohnen hat das WDR-Wissenschaftsformat Quarks die Klimakommune Saerbeck unter die Lupe genommen. Dieser Film ist Teil der Sendung „Solarenergie – saubere Sache mit Zukunft?“  - zu sehen in der ARD-Mediathek.

Das fünfköpfige Dreh-Team um Regisseur Mike Schaefer spürte für den auf sechs Minuten geplanten Beitrag zwei Tage lang vor Ort dem „Spirit“ der Klimakommune und ihrer Bürgerinnen und Bürger nach. Anhand etlicher Beispiele steht bürgerschaftliches Engagement in Sachen Klima- und Umweltschutz im Mittelpunkt. So, wie es seit Jahren unter anderem im Förderverein Klimakommune betrieben wird.

Aktueller Aufhänger sind die Ideen für ein besonders effizientes Nahwärmenetz als Angebot für Bauwillige in den geplanten Neubaugebieten. Wie sich hier die Arbeit der Kommune und des Fördervereins verzahnen und ergänzen, stellt der Film dar. Er beleuchtet auch, was mit dem Spirit der Klimakommune in den vergangenen mehr als zehn Jahren schon erreicht wurde – und weiter wird. Zu Wort kommen unter anderem Vertreter der Gemeinde und des Fördervereins, engagierte Bürger und Projektteilnehmer von der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule (MKG).

Die Quarks-Ausgabe beschäftigt sich laut WDR mit dem Wandel er Energieversorgung und der Frage, wie viel Potenzial Sonnenergie bietet, auch für private Haushalte. „Ein Blick in eine sonnige Zukunft“, verspricht der Online-Trailer am Ende.

Die Erstausstrahlung der "Quarks"-Ausgabe war am 11. Mai 2021 im WDR.

In die ARD-Mediathek zur Quarks-Ausgabe "Solarenergie: Saubere Sache mit Zukunft?" geht es hier. Der Beitrag zur Klimakommune Saerbeck beginnt bei Minute 36:16

www.quarks.de

www.klimakommune-saerbeck.de